+++ Hier die Bilder zum Tartlauer Treffen vom 22.09.2018 +++

+++ Wandern im Tannheimer Tal hat Spaß gemacht: Bilder Aug. 2018 +++

+++ Das Taifeltschen Nr. 10 ist für Sie verfügbar +++

Kirchenburg Tartlau - UNESCO-Welterbestätte seit 1999

.

Begegnung im "Netz" – neue Alternativen der Kontaktpflege für uns Tartlauer

Seit dem 1. März 2010 ist die Übernahme sämtlicher Internet-Beiträge der Tartlauer Homepage (www.tartlau.eu) von der alten auf die neue Platform abgeschlossen. Der Inhalt unseres Internetauftritts entstand mit tatkräftiger Unterstützung von mittlerweile etwa 30 Tartlauer Autoren.

Überblick zu den aktuellen Homepage-Aktivitäten

Seit der Erstveröffentlichung der Tartlauer Homepage und Bekanntgabe beim Treffen der 9. Tartlauer Nachbarschaft am 27.09.2008 hat sich auf unserer Homepage eine Menge getan. Aufgrund technischer und finanzieller Vorteile haben wir einen Providerwechsel vorgenommen und gleichzeitig eine neue technische Plattform (mit guter Unterstützung von Funktionen, welche die Kommunikation innerhalb einer Gemeinschaft ermöglichen) aufgebaut.

Die im Laufe der Zeit gesammelten Beiträge (Artikel, Informationen, Bilder) haben wir in unseren Internetauftritt integriert, immer in der Bestrebung ein möglichst breites Publikum anzusprechen. Die Auswertung der Zugriffe auf unsere Homepage bestätigt, dass wir zum einen ständig steigende Benutzerzahlen verzeichnen können (z.B. gab es im November 2012 ca. 38.000 Seitenzugriffe von etwa 1.600 unterschiedlichen Besuchern) und zum anderen die Besucher aus allen Teilen der Welt kommen (aus Deutschland, Österreich, Rumänien, aber auch aus Übersee).

Ein beständiges Anliegen ist es, die Beiträge auf unserer Homepage aktuell zu halten. So haben wir eine Reihe von Beiträgen mit Bezug zu aktuellen Ereignissen (Tartlauer Treffen in Rothenburg o. d. Tauber bzw. Tartlau, Heimattag in Dinkelsbühl, etc.) veröffentlicht. Gleichzeitig haben wir einige neue Beiträge im Bereich "Von und über uns" und unter "Nachbarschaft" publiziert und das Angebot an Bildern in der Bildergalerie beträchtlich erweitert.

Inzwischen ist es auch gelungen einige der sogenannten "Web 2.0"-Funktionen umzusetzen, die den Internetauftritt einer Gemeinschaft attraktiv und beliebt machen (Kommentieren von Artikeln, Beitragserstellung durch zugelassene Autoren, Kontaktaufnahme zu registrierten Benutzern, Schlagwortnavigation, etc.).

Formen der Begegnung gestern und heute

Was eine funktionierende, lebendige Gemeinschaft auszeichnet, ist die Fähigkeit, Kontakte ihrer Mitglieder zu fördern, zu vermitteln und ein stückweit zu "organisieren". Es gibt auch nichts, was diese Kontakte ersetzen könnte. Eine Gemeinschaft definiert sich durch gemeinsame Interessen, Ziele und Ideale. Ob wir diese noch haben oder eventuell neu formulieren müssen, können wir nur herausfinden, indem wir die Kontakte und die Begegnung pflegen.

Die Begegnung hat früher "automatisch" funktioniert. Dass sie funktioniert hat, ist keine Selbstverständlichkeit, sondern das Ergebnis jahrthundertealter Erfahrung, die sich in unserem kulturellen Leben, unseren Bräuchen und Sitten, wie auch in unserem wohlbewährten Nachbarschaftsleben niedergeschlagen haben.

Einiges davon ist uns abhanden gekommen oder zumindest in den Hintergrund gerückt worden, jedenfalls in unserem täglichen Leben nicht mehr so präsent wie früher. Wir müssen auch zur Kenntnis nehmen, dass wir uns nicht mal eben so in den Gassen von Tartlau treffen und uns so "nebenbei" austauschen, sondern dass wir diesen Kontakt suchen müssen, wenn wir ihn weiterhin für wünschenswert halten. Und es spricht einiges dafür, dieses anzustreben...

Es gibt jedoch keinen Grund sich mit der heutigen Situation abzufinden (nämlich, dass wir Tartlauer verstreut über die gesamte Bundesrepublik leben und uns eher selten treffen) oder entnervt aufzugeben (weil wir unsere bewährten Mittel von früher nicht mehr so ohne weiteres einsetzen können). Vielmehr sollten wir uns darauf besinnen, dass wir unter veränderten Bedingungen mit neuen Ideen und neuem Schwung unsere Gemeinsamkeiten aktiv suchen sollten.

Eine der Alternativen, die hier unterstützen kann, ist die Nutzung unseres Internetauftrittes. Es ist zwar kein Ersatz, aber dennoch eine sinnvolle Ergänzung zu unserem "Nachbarschaftsleben".

Nächste Schritte

Mit unserem Internetauftritt wollen wir unterschiedliche Anwenderkreise ansprechen. Einerseits sollten diejenigen, die wenig Informationen über Tartlau und Siebenbürgen haben, über unsere Seiten den Einstieg in dieses Thema finden. Andererseits sollten unsere Seiten den Tartlauern eine Möglichkeit bieten, hier in die Welt von früher einzutauchen, den Erinnerungen nachzugehen und ein stückweit den Geist von früher für uns aufleben zu lassen. Vielleicht gelingt das ja auch so nebenbei.

Das sind anspruchsvolle Ziele und wir sind sicher noch ein Stück davon entfernt, diese erreicht zu haben. Eines steht fest: Das Konzept unserer Homepage geht nur auf, wenn sich möglichst viele Tartlauer und Nicht-Tartlauer beteiligen. Wenn sich die Gelegenheit ergibt (im Bekanntenkreis oder auch im geschäftlichen Umfeld) darf auch ruhig etwas Werbung für "tartlau.eu" gemacht werden!

Unsere Homepage lebt von den Beiträgen und ist umso lebendiger und vielfältiger, je mehr Autoren sich beteiligen. Es ist sehr erfreulich, dass schon etliche Tartlauer ihren Beitrag geleistet haben. Es gibt aber noch viele Themen, die wir nicht abgedeckt haben und sind somit weiterhin auf der Suche nach freiwilligen Mitarbeitern. Das kann von der Mitteilung von Ideen und Anregungen, bis hin zum Verfassen von Artikeln oder Zusenden von gelungenen Fotos gehen. Bitte nehmen Sie über die Homepage Kontakt mit uns auf oder schreiben Sie eine Mail an volkmar.kirres [ät] kirres.com!

Auf der technischen Seite gibt es ebenso Bedarf an Weiterentwicklung. Falls jemand Erfahrung mit Webseiten-Entwicklung hat (CMS Drupal, PHP, HTML, CSS, ...) und helfen will, sollte sie/er sich bitte auch melden.

Nun wünsche ich noch viel Spaß auf unseren Seiten!

Hinweis zur Veröffentlichung von Fotos auf unserer Homepage: Wir gehen davon aus, dass die Tartlauer, die auf Fotos zu sehen sind, prinzipiell mit einer Veröffentlichung auf der Homepage einverstanden sind. Falls dies vereinzelt nicht zutreffen sollte, bitten wir Sie, uns über die Kontaktseite der Homepage oder per Mail an info [ät] tartlau.eu eine Nachricht zukommen zu lassen. Die Nachricht sollte Angaben zur Seite und zur Beschreibung des Fotos enthalten.


Quellen: Ersterscheinung in "Tartlauer Wort", Pfingstausgabe 2010.

Autor: Volkmar Kirres

Erstellt: 8. August 2010 - 16:27. Geändert: 26. Mai 2017 - 8:23.