+++ NEU: Bericht zum Treffen vom 29.07.2017 in Tartlau und weitere Fotos in der Galerie +++

+++ Impressionen vom Wanderwochenende 2017 im Tannheimer Tal +++

Kirchenburg Tartlau - UNESCO-Welterbestätte seit 1999

.

Geschichte

Geschichte Siebenbürgens und der Gemeinde Tartlau

Geschichte der Marktgemeinde Tartlau

Tartlau (rumänisch Prejmer, ungarisch Prazsmar) ist die östlichste deutsche Siedlung in Siebenbürgen, liegt an der Strecke Kronstadt (rumänisch Braşov, ungarisch Brassó) - Întorsura Buzăului, 18 km nordöstlich von Kronstadt entfernt.

Geschichte der Siebenbürger Sachsen - Ein Überblick

Die Ansiedlung von Deutschen in Siebenbürgen ist kein isolierter Vorgang, sondern geschah im Zuge der Ostkolonisation ab dem 12. Jahrhundert. Bauern, Priester, Ritter, Handwerker und Kaufleute verließen ihre Heimat im Westen und zogen Richtung Osten nach Brandenburg, Pommern und Schlesien, Ungarn und die Zips.

Zur Tartlauer Geschichte

Tartlauer Burg (Grafik). Quelle: Juliane Fabritius-Dancu.
Inhalt abgleichen