+++ Hier die Bilder zum Tartlauer Treffen vom 22.09.2018 +++

+++ Wandern im Tannheimer Tal hat Spaß gemacht: Bilder Aug. 2018 +++

+++ Das Taifeltschen Nr. 10 ist für Sie verfügbar +++

Kirchenburg Tartlau - UNESCO-Welterbestätte seit 1999

.

Jahresrückblick 2011

Aus Sicht der Burzenländer stand das Jahr 2011 im Zeichen des erstmals in Kronstadt stattgefundenen Sachsentreffens. Unter dem Motto "Herkunft prägt Zukunft. 800 Jahre Burzenland" fanden hier zahlreiche Veranstaltungen statt, an denen sich viele unserer Landsleute beteiligt und auch aktiv mitgewirkt haben. In dieser Zusammenfassung zum Jahr 2011 finden sie weitere Informationen zu Ereignissen und Veranstaltungen, die für uns Tartlauer von Bedeutung waren. Zu ausgewählten Themen des Jahres 2011 finden Sie eigene Berichte in der linken Navigationsleiste.

Aus Tartlau und Siebenbürgen

Zum 21. Sachsentreffen in Kronstadt ist in vielen siebenbürgisch-sächsischen Publikationen (Siebenbürger Zeitung, Allgemeine Deutsche Zeitung, etc.) berichtet worden. Für uns Tartlauer hatte dieses Ereignis natürlich auch einen sehr hohen Stellenwert. Das hat sich in den überaus hohen Besucherzahlen niedergeschlagen, viele Tartlauer haben es sich nicht nehmen lassen an diesem Ereignis teilzunehmen und mit dem Besuch in der wohl vertrauten Umgebung verbunden. Einzelheiten hierzu können den Berichten von Diethild Tontsch und Irmgard Martin entnommen werden.

Die inzwischen traditionelle Konzertreihe "Diletto musicale" hat auch in diesem Jahr stattgefunden und großen Anklang gefunden. Jeden Sonntag im August traten in der Kirche von Tartlau verschiedene Chöre, Barock Ensembles oder Orchester auf.

Am 14. August fand der Heimattag der Tartlauer Nachbarschaft statt. Under dem Motto "Und ewig ruft die Heimat" versammelten sich auch diesmal Tartlauer von nah und fern. Die Feier begann mit einem Festgottesdienst in der Kirche. Es predigte Pfr. Christian Reich, die Orgel spielte Ilse Maria Reich. Der Tag wurde mit dem Gemeindefest und dem Auftritt des "Jugendbachchors" fortgesetzt.

Eine ausführliche Darstellung der wichtigsten Ereignisse aus dem Gemeindeleben Tartlaus war leider auch in diesem Jahr nicht zu erhalten. Vom Pfarramt wurde für das Kirchenjahr 2011 eine Taufe, eine Trauung und 6 Beerdigungen gemeldet.

Leider konnten die Arbeiten zur Friedhofsanierung nicht wie geplant in 2011 aufgenommen werden. Zur Zeit werden die bestehenden Angebote überarbeitet und nachgebessert, weitere Angebote werden noch eingeholt.

Das Kirchenburgenprojekt in Siebenbürgen ist auf einem guten Weg. Ein Baustein in diesem Plan ist die Konsolidierung von 18 Kirchenburgen mit EU-Geldern. 2011 begannen die Arbeiten an neun der 18 Kirchenburgen. Dr. Stefan Cosoroabă, Projektmanager der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien, erwartet für die renovierten Kirchenburgen 150 000 Besuche im Jahr.

Die Aufnahme Rumäniens in den Schengenraum und damit die Abschaffung der Personenkontrollen an den Grenzen scheitert im EU-Ministerrat am Veto der Niederlande und Finnland.

Der Deutsche Wirtschaftsklub Kronstadt zählt inzwischen neunzig Mitglieder aus unterschiedlichsten Wirtschaftsbereichen und trägt zum Wohlstand Kronstadts bei. Der DWK versteht sich als Anlaufstation für interessierte Investoren und vermittelt die Vorteile des Standorts Kronstadt.

Es mehren sich die Anzeichen, dass der Bau des Kronstädter Flughafens in absehbarer Zeit beginnen wird. Die Umzäunung des Geländes wurde bereits abgeschlossen, in den kommenden Monaten soll das Areal nivelliert und ein Nebenlauf der Burzen begradigt werden.

Die Ausschreibungen für die neun Lose der zu bauenden Autobahnabschnitte im Banat und in Siebenbürgen wurden größtenteils von italienischen Baufirmen bzw. italienisch-rumänischen Konsortien gewonnen.

9. Tartlauer Nachbarschaft in Deutschland

Wie schon in den vergangenen Jahren gibt es auch diesmal eine rege Beteiligung am Heimattag in Dinkelsbühl, nicht zuletzt auch wegen der guten Vorarbeit und Organisation durch den Vorstand der Nachbarschaft. Für uns Tartlauer steht das diesjährige Pfingsttreffen im Zeichen von vier Jubiläen: 800 Jahre seit der ersten urkundlichen Erwähnung des Burzenlandes, 60 Jahre seit dem ersten Heimattag, 25 Jahre seit Gründung der Siebenbürgisch-Sächsischen Jugend in Deutschland (SJD) und 30 Jahre seit der Gründung der Tartlauer Nachbarschaft in Deutschland.

Zu Pfingsten und Weihnachten erscheint das vom Vorstand herausgegebene "Tartlauer Wort", eine Publikation der 9. Tartlauer Nachbarschaft, in der über aktuelle Themen der Nachbarschaft und aller Tartlauer ausführlich berichtet wird.

Werner Schunn hat es als Herausgeber ein weiteres Mal geschafft, uns durch die Tagebuchaufzeichnungen des Chronisten Lorenz Gross (1813-1900) in seiner Neuerscheinung "Tartlau gerettet" ein lesenswertes Werk über bewegte Zeiten aus der Mitte des 19. Jahrhunderts zu liefern, das sicher über die Grenzen des Tartlauer Leserkreises von Interesse sein dürfte.

Der Vorstand der 9. Tartlauer Nachbarschaft hat zweimal getagt: am 26.02.2011 und am 19.11.2011, jeweils in Böblingen. Zu den zentralen Themen, die innerhalb der Vorstandssitzungen erörtert werden gehören: die Friedhofsanierung in Tartlau, Herausgabe des Tartlauer Wortes, Sicherung des schriftlichen Nachlasses aus Tartlau und die Vorbereitung des nächsten Tartlauer Treffens 2012 in Rothenburg o. d. Tauber.

Aus Deutschland

Zu dem diesjährigen Heimattag gab es seitens der Prominenz viele Worte des Lobes. Susanne Kastner, Vizepräsidentin A.D. des Deutschen Bundestages, ermutigt die Siebenbürger Sachsen, ihre Kultur weiterhin zu pflegen. Mit Blick auf die deutsch-rumänischen Beziehungen appelliert der Rockstar Peter Maffay an die Jugend: "Benutzt Eure Fähigkeiten und Eure Möglichkeiten, um den Dialog zwischen den beiden Ländern zu beleben!"

In diesem Jahr wird bei verschiedenen Anlässen auf die Unterschiede zwischen Aussiedlern und Migranten hingewiesen. Beim Empfang des Präsidium des Bundes der Vertriebenen (BdV) im Bundeskanzleramt in Berlin am 31.03.2011 stellt die Bundeskanzlerin unmissverständlich klar: "Zwischen Aussiedlern und Migranten bestehen wesentliche Unterschiede. Einer ist das eigene kulturelle Selbstverständnis als Deutsche. Aussiedler und Spätaussiedler sind Deutsche und als solche von ausländischen Migranten zu unterscheiden".

Bodo Löttgen, Beauftragter für Heimatvertriebene und Spätaussiedler der CDU-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen, sagte in seiner Ansprache bei der Eröffnungsveranstaltung des Heimattages am 11. Juni es sei eine Pflicht Deutschlands und seiner Politiker, achtsam mit den Heimatvertriebenen und Spätaussiedlern umzugehen, ihre deutsche Identität anzuerkennen und ihre Position in der Gesellschaft zu stärken.

Über den Freikauf der Rumäniendeutschen gelangen immer mehr Zahlen und Fakten in die Öffentlichkeit. So berichtet Dr. Heinz Günther Hüsch, der langjährige Verhandlungsführer der Bundesregierung in Sachen Familienzusammenführung, zum ersten Mal öffentlich vor Betroffenen über seine mehr als zwei Jahrzehnte dauernde Tätigkeit.

Es gibt weiterhin Bemühungen, Licht in die Securitate-Verstrickungen zu bringen. Die Podiumsdiskussion am Rande des Heimattags in Dinkelsbühl macht deutlich, dass die Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit ein dringendes und notwendiges Thema ist.

Das Thema Restitution in Rumänien ist für die Siebenbürger Sachsen noch längst nicht zufriedenstellend gelöst. Erfreulicherweise wird das kontinuierliche Engagement des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland auf diesem Feld fortgesetzt und es sind Fortschritte in Form von Nachbesserungen in der Gesetzgebung zu verzeichnen.

Der Siebenbürgisch-Sächsische Kulturpreis, die höchste von Siebenbürger Sachsen vergebene Ehrung für wissenschaftliche und künstlerische Leistungen, wird für das Jahr 2011 zu gleichen Teilen den Germanisten und Literaturwissenschaftlern Prof. h. c. Dr. Stefan Sienerth und Prof. h. c. Dr. Peter Motzan zuerkannt.

Homepage und Internetpräsenz

Im Vordergrund unserer Bemühungen steht immer das Ziel, die wichtigsten Ereignisse, an denen wir als Tartlauer und Tartlauer Nachbarschaft beteiligt sind, in angemessener Weise auf unseren Seiten zu dokumentieren. Zu den wichtigsten Ereignissen des aktuellen Jahres zählen zweifelsohne der Heimattag in Dinkelsbühl am 12.06.2011 und die Ereignisse rund um das 21. Sachsentreffen in Kronstadt (Rumänien) am 17.09.2011.

Zu beiden Ereignissen haben wir zahlreiche Fotos in der Bildergalerie veröffentlicht, wie auch Berichte von Tartlauer Autoren, die an den Ereignissen teilgenommen haben. Damit ermöglichen wir es auch denjenigen, die an diesen Ereignissen nicht teilnehmen konnten, Informationen aus erster Hand und Tartlauer Sicht zu erhalten.

Hinzugekommen ist auch eine Aufstellung der bisher erschienenen Publikationen betreffend Tartlau (Chroniken, Aufzeichnungen, Protokolle) im Bereich Tartlau/Geschichte.

Zu den wirksamen Mitteln Informationen und Stimmungen zu vermitteln, gehört auch die Einbindung von Tonaufnahmen. Hierzu mussten zunächst die technischen Voraussetzungen geschaffen werden. Es ist nun gelungen, dieses Unterfangen in die Tat umzusetzen.

Ganz konkret ging es darum, für die bereits publizierten Mundartgedichte von Katharina Roser (geb. Hellmann) die Tonaufnahmen zu hinterlegen. Seit einiger Zeit können nun die Homepagebesucher anhand dieser Gedichte die Einmaligkeit des Tartlauer Dialekts erleben. Gesprochen wurden die Gedichte von Wilhelmine und Volkmar Kirres.

Ein weiteres Vorhaben, nämlich die Ausgaben des "Tartlauer Wortes" als PDF-Datei zum Herunterladen anzubieten, ist inzwischen auch umgesetzt worden.

In einem ersten Schritt mussten die alten Ausgaben eingescannt (40 Ausgaben, ca. 1000 Seiten) und mit einem Texterkennungsprogramm überarbeitet werden. Hierfür haben wir Angebote aus diversen Kopierbüros eingeholt und nach Auswahl des geeigneten Partners sämtliche Ausgaben des "Tartlauer Wortes" digitalisieren lassen. Anschließend erfolgte die Einbindung der PDF-Dateien im Bereich "Nachbarschaft".

Termine 2011 in Deutschland

Die wichtigsten Termine des Jahres 2011 aus Deutschland finden Sie in der Tabelle weiter unten:

Wann?
Wer?
Wo?
Was?
08.-10.04.2011:
- Org.: Regionalgruppe Burzenland
- Ort: Crailsheim-Westgartshausen
28. Arbeitstagung der Regionalgruppe Burzenland mit Beteiligung der Vorsitzenden, Nachbarmütter und Nachbarväter der Burzenländer HOGs
12.06.2011:
- Org.: Verband der Siebenbürger Sachsen
- Ort: Dinkelsbühl
Heimattag der Siebenbürger Sachsen in Dinkelsbühl
Wie in jedem Jahr ist auch unsere Gemeinde Tartlau durch eine Trachtengruppe beim Trachtenumzug vertreten.
09.07.2011:
- Org.: Kreisgruppe Böblingen
- Ort: Böblingen, Stadtgarten am Oberen See
Kronenfest in Böblingen
Beginn: 12 Uhr - Bewirtung (mici, Steaks, Baumstriezel, Getränke, Kaffee, Kuchen); 14 Uhr - Blaskapelle Böblingen; 16 Uhr - Kronenprogramm, Tanz, Gesang
14.-16.10.2011:
- Org.: HOG-Verband
- Ort: Bad Kissingen
Tagung HOG-Verband
19.11.2011:
- Org.: Kreisgruppe Böblingen
- Ort: Kongresshalle Böblingen
Herbstball mit Stargast Bata Illic und "Index-Band"
Beginn: 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Termine 2011 in Tartlau und Siebenbürgen

Die wichtigsten Termine des Jahres 2011 aus Siebenbürgen finden Sie in der Tabelle weiter unten:

Wann?
Wer?
Wo?
Was?
26.-27.02.2011:
- Org.: Bürgermeisteramt Tartlau (Prejmer)
- Ort: Tartlau (Prejmer)
Faschingsumzug und 7. "Kletitten"-Festival in Tartlau
04.06.2011:
- Org.: Stadt Kronstadt (Brasov)
- Ort: Kronstadt (Brasov)
Honterusfest in Kronstadt und in der Schulerau
August 2011:
- Org.: Evangelische Kirche A.B. in Rumänien
- Ort: Tartlau (Prejmer)
am 07.08., 14.08., 21.08. und 28.08. Kirchenmusikreihe "Musica Barcensis" in der Kirche von Tartlau
Die Konzerte finden jeden Sonntag im August um 17 Uhr statt.
17.09.2011:
- Org.: Demokratisches Forum der Deutschen im Kreis Kronstadt
- Ort: Kronstadt (Brasov)
Sachsentreffen in Kronstadt
Hier der voraussichtliche Ablauf des Treffens:
- ab 8:30 Uhr: Verkauf von Abzeichen, Plakaten und Programmen (im Honterus-Hof = Kirchhof und bei den Eingängen zum Sportplatz der Sportschule).
- 9:00 - 9:45 Uhr: Empfang der Ehrengäste im Forumsfestsaal.
- 9:45 Uhr: Die Ehrengäste begeben sich vom Forum zum Festgottesdienst in der Schwarzen Kirche, über Beethoven-Zeile und Rossmarkt.
- 10:00 - 11:15 Uhr: Festgottesdienst in der Schwarzen Kirche.
- 11:15 - 11:30 Uhr: Verlassen der Kirche und Aufstellen des Festzuges auf dem Kirch- und Schulhof (Honterushof).
- 11:30 Uhr: Der Festzug setzt sich in Richtung Marktplatz in Bewegung. Auf dem Marktplatz findet ein Aufmarsch der Tanzgruppen zu Blasmusikbegleitung statt.
- ab 12:30 Uhr: Grußworte, gesprochen von der Bühne, die auf dem Sportplatz steht; währenddessen Beköstigung der Mitglieder der künstlerischen Ensembles (Bläser, Tänzer) im Festzelt, das auf dem Sportplatz aufgebaut ist.
- ab 13:30 Uhr: Mittagessen und volkstümliches Kulturprogramm mit Blasmusik, Volkstänzen u. a., dargeboten auf der auf dem Sportplatz installierten Bühne.
- 15.30 - 16.45 Uhr: Festveranstaltung in der Redoute mit Festvortrag zum Motto "Herkunft prägt Zukunft. 800 Jahre Burzenland", Verleihung der Honterusmedaille, musikalischer Rahmen.
- ab 17 Uhr: Präsentation der deutsch-rumänischen Gemeinschaftsbriefmarke "Kirchenburg von Birthälm" (Redoute) mit Teilnahme hoher deutscher und rumänischer Gäste.


Autor: Volkmar Kirres

Erstellt: 5. Januar 2012 - 22:06. Geändert: 13. Februar 2012 - 16:40.