+++ Hier die Bilder zum Tartlauer Treffen vom 22.09.2018 +++

+++ Wandern im Tannheimer Tal hat Spaß gemacht: Bilder Aug. 2018 +++

+++ Das Taifeltschen Nr. 10 ist für Sie verfügbar +++

Kirchenburg Tartlau - UNESCO-Welterbestätte seit 1999

.

"Nekend kon ech dech vergäßen, Tuertlen menj, am Burzenlond!"

"Niemals kann ich dich vergessen, Tartlau mein im Burzenland" - nicht nur die Worte unseres Heimatliedes, sondern auch der intensiv erlebte Heimattag, der uns emotionsgeladen zu unseren Wurzeln führte, stimmte uns dankbar. "Ändjen moiß ech wieder donken, Tuertlen menj, am Burzenlond!" – "Immer wieder muss ich danken, Tartlau mein, im Burzenland!"

Mit viel Freude, Begeisterung und Pathos haben wir am Pfingstsonntag am Festumzug teilgenommen. Wir sind stolz, an diesem Tag so zahlreich unsere Tracht zur Schau getragen zu haben.

Beim Festumzug am Heimattag 2011 stellt die Tartlauer Nachbarschaft die viertgrößte Burzenländer Trachtengruppe. Foto: Rolf Batschi, 2011.

Für uns Tartlauer steht das diesjährige Pfingsttreffen im Zeichen von vier Jubiläen: 800 Jahre seit der ersten urkundlichen Erwähnung des Burzenlandes, 60 Jahre seit dem ersten Heimattag, 25 Jahre seit Gründung der Siebenbürgisch-Sächsischen Jugend in Deutschland (SJD) und 30 Jahre seit der Gründung der Tartlauer Nachbarschaft in Deutschland.

Altnachbarvater Michael Trein, dem Gründer der Tartlauer Nachbarschaft, und allen, die ihn unterstützt haben, gebührt Lob und Anerkennung.

Für das gelungene Auftreten am Heimattag 2011, nenne ich stellvertretend für alle aktiven Teilnehmer, Hermann Junesch, den Tartlauer Nachbarvater und Organisator unseres Beitrags an der Gestaltung des Heimattages.


Autor: Irmgard Martin

Erstellt: 3. Juli 2011 - 15:19. Geändert: 21. April 2012 - 14:17.